Vereinschronik des FC Lauretta Frauenberg

Der FC „Lauretta“ Frauenberg wurde am 15.01.1933 gegründet. Es wurde bis ins Jahr 1936 Fußball gespielt. Durch den Wehrdienst der Spieler und den Zweiten Weltkrieg ruhte der Spielbetrieb und der Verein.

Am 18.12.1948 wurde der Verein wieder mit Leben erfüllt. Die Genehmigung dafür erteilte die Militärregierung am 14.12.1948. In der Saison 1954/1955 wurde der FC „Lauretta“ Frauenberg Meister der B-Klasse. Der A-Klasse gehörte der Verein 10 Jahre an.

Am 07.08.1965 stieg die Mannschaft durch eine Neueinteilung in die B-Klasse ab.

Ein weiterer Abstieg erfolgte am 13.07.1968 in die C-Klasse, ebenfalls durch Neueinteilung. Der Antrag auf Eintragung des Vereins als „e.V.“ wurde auf der Jahreshauptversammlung am 15.07.1967 gestellt. Die Zustimmung erfolgte im Jahre 1969.

1972 begann man mit dem Bau des neuen Sportheimes, da eine immer währende Bleibe gefunden werden musste. Das Sportheim wurde am 24.08.1973 seiner Bestimmung übergeben.

In der Saison 1995/96 wurde die 1. und die 2. Mannschaft des FC „Lauretta“ Frauenberg Meister in der C-Klasse. In der Saison 1997/98 erfolgte wiederum der Abstieg in die C-Klasse.

Im Juli 1998 entstand eine Spielgemeinschaft mit der Spvgg Sonnenberg unter der Federführung des FC „Lauretta“ Frauenberg. Direkt in der ersten gemeinsamen Saison 1998/99, als SG Frauenburg, wurde der Wiederaufstieg in die B-Klasse geschafft. Hier spielte man drei Jahre, bis die Mannschaft wieder in die C-Klasse abgestiegen war.

Der Wirtschaftsdienst, der 32 Jahre lang in Eigenregie durchgeführt wurde, konnte ab Mai 2005 wegen fehlendem Interesse und mangels Masse nicht mehr aufrecht erhalten werden. So entschied man für eine größere Umbaumaßnahme innerhalb des Küchenbereichs des Sportlerheims. Nach der Fertigstellung im Mai 2005 wurde ein fester Wirtebetrieb eingeführt. Weiterhin wurde im Laufe der Jahre auch der Anbau des Sportlerheims immer weiter umgebaut, sodass sich hier ein gern genutzter Raum für Feiern und Zeltlager mit Nutzung der Außenanlage entstand.

In der Saison 2008/09 wurde man zweiter der C –Klasse und es wurde der Wiederaufstieg in die B-Klasse gefeiert. Hier war in der Saison 2009/10 mit dem dritten Platz die beste Platzierung der letzten Jahre erreicht.

Ein weiteres Highlight war der Gewinn des Raiffeisenpokals im Jahre 2011 auf dem Sportgelände des ASV Idar-Oberstein.

2013 musste leider unsere letzte Jungendmannschaft, die E-Jugend, mangels Masse vom Spielbetrieb aufgelöst werden. Seit dem haben wir keine Jugendmannschaften mehr selbst betreut sondern haben uns mit unseren Jugendspielern anderen Vereinen angeschlossen.

2014 stieg man wieder in die C-Klasse ab. Nach 18 Jahren Spielgemeinschaft beendete der Partner aus Sonnenberg 2015 diese gemeinsame Zeit durch Abmeldung des Vereins.

Seit Sommer 2015 spielt der FC Lauretta in einer Spielgemeinschaft mit dem SV Reichenbach unter dem Namen SG Reichenbach-Frauenberg und der Federführung von Reichenbach. Die bisher beste Platzierung war im Jahr 2019 mit dem zweiten Platz. Man bestritt zwei Aufstiegsspiele welche man allerdings beide unglücklich mit 2:0 gegen den SV Mittelreidenbach verlor.

Die Pflege des Sportgeländes wird seit etwa 20 Jahren von unseren rüstigen Rentnern übernommen. 2017 bekamen sie tatkräftige Unterstützung von zwei Rasenrobotern die der FC Lauretta, als erster Verein im Kreis Birkenfeld, zur Rasenpflege des Sportplatzes einsetzt, um unsere Rentner zu entlasten. Ohne diese Männer wäre unsere Anlage nicht in diesem hervorragenden Zustand. Ihnen gelten unsere Anerkennung und unser Dank.

2018 wurde eine umfangreiche Baumaßnahme durchgeführt. Das Dach wurde komplett erneuert, die Lüftungsanlagen des Hauses ausgetauscht und die Außenfassade gestrichen.

Auch kulturell ist der Verein sehr aktiv, so wird schon seit 1983 alljährlich eine Fastnachtsveranstaltung vom Verein organisiert die es seit Mitte der 90er Jahre mit den Veranstaltungen eines Karnevalsvereins zu vergleichen ist.

Seit bereits zehn Jahren wird zusammen mit den Daalbach-Bikern ein Bikergottesdienst auf dem Gelände des FC Lauretta veranstaltet.

Der Verein verfügt momentan über etwa 90 Mitglieder und 30 Ehrenmitglieder.

 

Alle Vereinsvorsitzenden des FC Lauretta Frauenberg
1933 – 1937       Johann Merkle
1937 – 1948       nicht besetzt
1948 – 1952       Albert Helfenstein
1952 – 1953       Helmut Müller
1953 – 1983       Edmund Lauer
1983 – 1987       Hans-Werner Schwarz
1987 – 2001       Willi Mitterer
2001 – heute      Andreas Schwarz

 

Aktueller Vorstand des FCL

1.Vorsitzender:
Andreas Schwarz

2.Vorsitzender:
Andreas Selzer

1.Schriftführer:
Heiko Heinz

2.Schriftführer:
Nicolas Franz

Kassenausschuss:
Tobias Schwarz
Christopher Schinkel
Petra Bechtel
Bianca Nejedle

Jugendleiter:
Stefan Kielburger

Vergnügungsausschuss:
Christine Schwarz
Pascal Schwarz

Wirtschaftsausschuss:
Tobias Schwarz
Christopher Schinkel

Spielausschuss:
Andreas Selzer
Olaf Schlemmer

Ältestenrat:
Hans-Werner Schwarz
Karl-Otto Schwarz
Werner Haag
Manfred Bühl
Günter Wild

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 − 2 =